Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Fastenzeitprojekt der 3D: ein Tag im Seniorenheim Pottendorf

veröffentlicht am 10.04.2019
„Ein schöner Tag mit vielen lieben Menschen“
Am 10. April besuchte die 3D gemeinsam mit ihrer Biologielehrerin Frau Professor Girsch das niederösterreichische Pflege- und Betreuungszentrum Pottendorf. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich dieses Projekt gewünscht, um im Rahmen der Fastenzeit ein Zeichen der Nächstenliebe zu setzen Insbesondere zu unseren älteren Mitmenschen. Außerdem sollte der Besuch der Berufsorientierung für den Bereich der Sozial- und Pflegeberufe dienen.
Frau Eva Grabbe MBA, die Pflege- und Betreuungsleiterin, sowie Frau Ursula Gärtner, die Pflege- und Betreuungsmanagerin, empfingen uns sehr gastfreundlich mit Getränken und einem Früchteimbiss und stellten uns anschließend in einem sehr interessanten und informativen Vortrag die unterschiedlichen Sozial- und Pflegeberufe innerhalb des Seniorenheims vor. Für die Schüler eine sehr hilfreiche Orientierung in ihren bereits beginnenden Überlegungen für ihre berufliche Zukunft.
Im Anschluss daran verbrachten die Schülerinnen und Schüler Zeit mit einigen Bewohnerinnen und Bewohnern: in einfachen Unterhaltungen und im gemeinsamen Spielen. Die Montessori-Spielpädagogik mit ihren reichhaltigen Materialien bot dazu den passenden Rahmen. Sowohl Alt als auch Jung fanden Freude an diesen Stunden der Begegnung.

Prof. MMMag. Oliver Gottschalk


"Es war schön, mit den älteren Menschen zu spielen. Es hat uns sehr gefallen und wir haben uns wohl gefühlt." (Dominik)
"Der Besuch war interessant und hat viel Spaß gemacht. Die fröhlichen Gesichter der Bewohner haben unser Herz erwärmt. Auch das Personal war sehr freundlich. Gerne würden wir wieder kommen dürfen." (Carolin und Victoria)
"Es war sehr interessant, die unterschiedlichen Berufe kennen zu lernen. Auch das Tischfußballspiel war cool." (Jakob und Benedikt)
"Wir wurden sehr gut informiert. Alle Pfleger und Bewohner waren sehr höflich und nett. Wir haben viel über das Leben der älteren Leute gelernt, und sie wirkten so, als ob sie sich dort sehr wohl fühlten." (Tara)
"Zu sehen, wie sich die älteren Menschen über unseren Besuch freuten, war wunderbar." (Max und Oskar)
"Der Tischfußball sowie die Geschicklichkeitsspiele und die Puzzles waren toll. Die Leute waren auch sehr nett." (Fabian und Fabian)
"Es hat mir sehr gefallen. Die Leute waren freundlich. Besonders das Spielen und die Unterhaltungen haben Freude gemacht. Auch der Einblick in die Arbeit der Angestellten war sehr interessant. Zu sehen wie man sich dort um die Leute kümmert war auch sehr beeindruckend." (Anastasia)
"Der Tischfußball war sehr cool. Die Bewohner waren nett und höflich, genauso wie das Personal. Der Kakao war sooo lecker. Auch die Montessori-Spiele waren toll." (Bernhard und Ankido)
"Es war sehr schön, die älteren Leute lachen zu sehen. Das Spielen mit ihnen war toll. Man hatte das Gefühl, dass sich die Menschen dort wirklich wohl fühlen. Und der Kakao hat sehr gut geschmeckt." (Julia und Katja)
"Viele Bewohner waren sehr herzlich und haben sich über unseren Besuch gefreut. Eine interessante Erfahrung, einmal Einblick in den Alltag der Pfleger und auch der Bewohner zu bekommen. Auch die Lebensgeschichten der Bewohner waren sehr interessant und spannend. Alles in allem ein sehr schöner Tag mit vielen lieben Menschen. Besonders interessant waren die Montessori-Übungen, welche nicht immer leicht zu lösen waren." (Anna und Laura).