Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Besuch des Generaloberen der Salesianer Don Boscos Don Àngel Artime

veröffentlicht am 01.03.2019
Eine verpasste Mathematik-Stunde
Am Freitag, dem 1. März besuchte Don Angel Artime, der Generalobere der Salesianer Don Boscos, das Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf. Die Schülerinnen und Schüler erlebten bei dieser Begegnung eine ganz besondere Schulstunde, die allen sicher in Erinnerung bleiben wird.
Der erste Händedruck in der großen Don Bosco Halle galt einem Schüler. Don Angel Artime vertritt weltweit 14 500 Salesianer. Heute besuchte er die Schulgemeinschaft im 1914 gegründeten Haus. 660 Schülerinnen und Schüler und 70 Pädagoginnen und Pädagogen begrüßten den "Chef" der Salesianer und stellten ihm ihr "Haus" vor. Dabei sah man Tanzeinlagen und Kurzfilme, dazu klatschte auch Don Angel bei den modernen Don Bosco Liedern mit.

"Ola! Danke, das habt ihr gut gemacht", lobte der Generalobere die Vorbereitung. Seine Worte an die Kinder und Jugendlichen sprach er nicht von der Bühne. Er stand lieber direkt vor ihnen und lud sie dabei zu einem Lächeln ein. Seine Botschaft an sie ist kurz aber klar. Es sei nicht einfach, junge Menschen zu einem freien und kritischen Geist mit Herzensbildung zu erziehen. Doch darauf käme es an: Wenn der US-amerikanische Präsident Donald Trump vor Migranten warnen würde, da acht Frauen von Immigranten umgebracht wurden, gleichzeitig aber 32 000 Opfer von US-Bürgern getötet wurden, sei das Manipulation. Das müssten junge Menschen erkennen können, ist Don Angel überzeugt. Abschließend stellte der zehnte Nachfolger von Ordensgründer Don Bosco fest: "Es freut mich, dass Don Boscos Werte in eurem Haus gelebt werden."

Vor der Abfahrt nach Wien servierten einige Schülerinnen und Schüler Don Angel im schuleigenen "Cafe Piccolo" einen Espresso. Was wollte er während der besonderen Schulstunde vermitteln? "Don Bosco sagt Euch, dass ihr zueinander liebenswürdig und dass ihr fröhlich sein sollt."

Sei froh, sei heilig
Auf dem Programm seines Österreichbesuchs bis Montag, dem 4. März standen noch in Wien "Giovnanni"s Homeparty" mit der Salesianischen Jugendbewegung, ein Studientag mit der Don Bosco Familie und eine Festmesse in der Salesianerpfarre Stadlau. Außerdem gibt es mehrere Treffen zum Austausch mit den Mitbrüdern.

Mag. Sophie Lauringer

Perfekte Spanisch-Deutsch-Übersetzung durch Prof. Mag. Monika Jozsa