Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Belohnungsreise Turin

veröffentlicht am 10.02.2019
Wenn viele gemeinsam verreisen, ist das die schönste Belohnung!
Die Belohnungsreise für Jugendliche, die sich im Don Bosco-Gymnasium in vielen Bereichen engagieren, wurde von P. Florian Wiedemayr SDB ins Leben gerufen. Dieses Jahr startete die Reise am Montag, dem 04. Februar 2019, mit 24 Teilnehmern nach Turin in Italien: Auf den Spuren Don Boscos. Das Programm der nächsten Tage führte zum Colle Don Bosco, dem Geburtsort Don Boscos und zum Tempi, zur Stadt der drei Heiligen: Don Cafasso, Don Bosco und Don Allamano. In Chieri begleitete eine Volontärin die Jugendgruppe auf den Spuren des jungen Johannes Bosco. Dort war er Schüler, Arbeiter, Student, Priesterseminarist, Jugendbegleiter - eine Rückreise in der Zeit. Für die Burschen gab es einen ganz besonderen "Exkurs": Das Allianz-Stadion Juventus Turin. Die große Hoffnung war, Ronaldo beim Training zu sehen - was leider nicht geschah - aber man sah zumindest seinen Sitzplatz in der Garderobe. Der Donnerstag war Valdocco gewidmet; hier fühlt man heute noch, was die Kinder damals empfunden haben: Hier ist ein ZUHAUSE. Die Jugendlichen verständigten sich in Italienisch, Deutsch, Englisch, Latein, Spanisch. Alles war möglich um kommunizieren und sich verstehen zu können.
Eine besonders große Freude war die Begegnung mit P. Johannes Haas SDB, dem Zuständigen der Jugendpastoral in Österreich, der auch für die Unterwaltersdorfer Jugendgruppe die Heilige Messe gefeiert hat, gemeinsam mit Don Fabio Attar SDB (Generalrat für die Jugendpastoral) und Don Basanes SDB (Generalrat für die Weltmission).
Am letzten Tag ging es nach Turin, um das Turiner Grabtuch, die Mole Antoniella und die wunderschöne Innenstadt zu besichtigen. Am Abend lud der Hausdirektor zum Gebet in der Basilika Maria Hilf und zu einer stillen Gebetszeit am Grab Don Boscos ein. Einen HERZLICHEN DANK an alle, die diese Reise ermöglicht haben!

P. Simplice Tchoungang SDB und Team