Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Projekttage der 6.Klassen von Florian Buck

veröffentlicht am 30.06.2022
Von Montag, den 27.6 bis Mittwoch, den 29.6 ist die 6A, 6B und 6C auf Projekttage nach Fanning.
Salzburg gefahren. Dort angekommen bekamen wir die Schlüssel für unsere Apartments. Einige kannten sich schon aus, da wir hier vor 2 Monaten auch schon Skifahren waren. Wie damals waren die Zimmer sehr schön und gemütlich. Um das Essen durften wir uns wie damals selbst kümmern. Bei den meisten gab es am ersten Tag Nudeln, später sind wir auch noch einkaufen gegangen, um die restlichen Dinge zu besorgen. Sonst war der Montag nicht mehr so aufregend, wir wurden in eine große und eine kleine Gruppe eingeteilt. Die große Gruppe, geleitet von Professor Puchinger und Professor Vlaschitz machte am Montag eine kleine Wanderung zu einem See. Die kleinere Gruppe ging am Nachmittag zum örtlichen Hochseilklettergarten. Dort konnte man sich auf einer 9m hohen Kletterwand oder sich beim Flying Fox über den See austoben. Den Montagabend verbrachten die meisten mit Grillen am Lagerfeuer.

Am Dienstagmorgen begann es für die kleinere Gruppe schon um 8:30. Für diese Gruppe, geleitet von Herrn Professor Graf und Frau Professor Kinner, ging es auf eine kleine Reise in einen Wald. Das Ziel bei dieser Wanderung war ein kleiner See bei welchem ein paar mutige Schüler/innen sich ein Herz fassten und hineinsprangen. Um 13:00 Uhr ging es dann für diese Gruppe weiter zum Raften in die Mur. Dabei wurde die Gruppe halbiert und auf zwei Bote aufgeteilt. Bei jedem Bot wurden die Gruppen jeweils von einem Guide begleitet und unterstützt damit sie die Strömung bewältigen konnten.

Für die etwas größere Gruppe begann die Reise am Dienstag erst um 8:45. Am Vormittag ging diese Gruppe zuerst Raften und wurde ebenfalls auf mehreren Bote aufgeteilt. Am Nachmittag hätte die Gruppe den Hochseilklettergarten vor sich gehabt, jedoch war dies nicht möglich da der Regen und das Gewitter zu stark wurde. Am Abend ließen die Schülerinnen und Schüler den Abend bei einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen und legten sich bald zu Bett aufgrund der großen Erschöpfung.

Am Mittwoch war alles anders als gedacht. Geplant war eine Wanderung auf die Edelweiß Alm, mit anschließenden Grillen auf der Hütte und dann wieder der Abstieg, doch beim Aufstehen um 7:00 Uhr erwartete uns nicht die Sonne, wie gedacht, sondern ein heftiges Gewitter. Manchen machte selbst der Regen Spaß. Vorerst war geplant, die Wanderung abzusagen, doch dann waren unsere Lehrer sehr motiviert und wir wurden mit dem Bus zur Hütte gebracht. Dort haben wir dann nur einen kleinen Spaziergang gemacht und dann anschließend haben wir gegrillt. Nach dem Grillen haben wir dann mit dem Bus den Heimweg angetreten.

Im Großen und Ganzen waren diese 3Tage zwar sehr kurz, dennoch waren sie sehr lustig und aufregend.