Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Projekttage der 1C und 1M

veröffentlicht am 26.06.2022
Wien. So nahe und in den letzten beiden Jahren wohl doch ein Ort, der eher weniger besucht wurde.
Aus diesem Grund machten die Klassen 1C und 1M vom 13. bis zum 15. Juni Ausflüge, die zum Teil in unsere Bundeshauptstadt führten.

Der erste Tag begann mit einem Fußmarsch zum nahegelegenen Bahnhof Ebreichsdorf, von dem aus die Reise mit dem Zug und der U-Bahn zum Stephansplatz angetreten wurde. Auf unserem Weg zu unserem eigentlichen Ziel, dem Museum der Illusionen, konnten wir den Stephansdom, den Graben, die Pestsäule sowie die Ausgrabungen aus der Römerzeit und die Spanische Hofreitschule am Michaelerplatz sehen. Im Museum angekommen, gab es genügend Zeit alles selbst auszuprobieren und Fotos zu machen.

Unser Weg führte uns auch am Dienstag mit der Bahn zum Schloss Schönbrunn, wo wir eine Führung zum Thema "Vom schönen Brunnen bis zum Irrgarten" machen durften. Nachdem wir das Schloss Schönbrunn von außen betrachten konnten, startete unsere Führung mit einem geschichtlichen Rückblick. Danach haben wir das riesige Gelände mit all den schönen, unterschiedlichen Brunnen und Gärten bestaunt und sammelten viele neue Informationen. Zum Abschluss der Führung hatten wir noch genügend Zeit, um uns durch den Irrgarten und das Labyrinth zu kämpfen. Alle Gott sei Dank erfolgreich.

Als Ausklang unserer drei Tage wurde es in Wiener Neudorf süß und kreativ. Jeder kennt die süße Leckerei von Niemetz, nämlich die Schwedenbomben. An diesem Tag durften wir nicht nur Einiges über die Geschichte der Schwedenbombe erfahren, sondern auch selbst Hand anlegen und Schwedenbomben in verschiedenen Farben, Formen und mit den unterschiedlichsten Verzierungen kreieren. Nebenbei wurden wir mit reichlich Schwedenbomben versorgt.

Wir durften also sehr schöne, warme, lehrreiche und gemeinschaftsfördernde Tag erleben, die hoffentlich sehr lange in Erinnerung bleiben.

Nicole Sauer, BEd MED (1C) und Birgit Böhm, BEd BA MEd (1M)