Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

So sehen glückliche Sieger aus!

veröffentlicht am 15.06.2021
Eine Schülerin und ein Schüler der dritten Klasse des Don Bosco-Gymnasiums gewinnen jeweils den 1. Preis beim Bundesjugendwettbewerb „Prima la musica“.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Amelie Jade Knapp und Simon Steiner ganz herzlich zu ihren herausragenden musikalischen Leistungen!

Simon Steiner "erspielte" in seiner Altersklasse auf der Posaune mit einer großartigen Darbietung den 1. Preis. Amelie Jade Knapp bestach sowohl auf der Harfe als auch auf der Blockflöte und holte ebenfalls Gold auf beiden Instrumenten.
Auf dem Programm der Darbietung auf der Zugposaune standen ua. der erste Satz aus dem Posaunenkonzert von Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow sowie der 2. Satz aus dem Concerto von Launy Grondahl. Am Klavier wurde er dabei von Sonja Stelzer begleitet.
Besonders beeindruckend interpretierte der junge Musiker die New York Variations für Solo Trombone von Jeffrey Agrell. Amelie konnte die Fachjury mit ihren heurigen Soloinstrumenten, der Blockflötenfamilie beeindrucken. Vor allem das Stück Calypso Run von Michael Schütz verlangte von ihr einen langen Atem sowie flinke Finger und eine noch schnellere Zunge. Die Harfe spielte Amelie heuer im Zuge der Gruppe "Kammermusik für Zupfinstrumente". Zusammen mit ihrer Cellopartnerin Dorothea Rosner bildeten sie das "Duo Harpello". Unter anderem spielten sie die anspruchsvolle Sonate von Romberg, mit welcher sie  die JurorInnen im Salzburger Mozarteum überzeugen konnten. Technisches Können gepaart mit großer Musikalität haben den jungen Ausnahmetalenten zur Auszeichnung verholfen.

Wir wünschen beiden weiterhin viel Freude und Erfolg beim Musizieren!
Team Don Bosco