Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Hohe Auszeichnung für das Projekt „Migration - Chance oder Bedrohung?“ im Don Bosco-Gymnasium Unterwaltersdorf

veröffentlicht am 24.11.2020
Der Florian-Kuntner-Preis der Erzdiözese Wien wurde an sechs vorbildliche Initiativen für weltkirchliche Partnerschaft und Entwicklungszusammenarbeit vergeben.
Die Prämierung fand am Freitag, den 20.11.2020, als Video-Livestream statt. Die nach dem früheren Wiener Weihbischof Florian Kuntner (1933-1994) benannte Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit Preisgeldern von insgesamt 18.000 Euro dotiert.
In der Kategorie "Bildungsarbeit für Eine Welt" wurde ua. das Projekt "Migration - Chance oder Bedrohung?" des Don-Bosco-Gymnasiums Unterwaltersdorf ausgezeichnet, das auf eine Begegnung ohne Angst, Vorurteil und Populismus zwischen jungen Migranten sowie Schülerinnen und Schülern abzielt.
Die Schülerinnen und Schüler des Schwerpunkts Soziales & Pädagogik haben darin in Zusammenarbeit mit dem Don Bosco Sozialwerk Austria vorbildhaft gezeigt, wie diese Begegnung zwischen Kulturen gelingen kann.
Der differenzierte Zugang zum Thema Migration wurde von der hoch dotierten Jury als beispielhaft und nachahmenswert bezeichnet.
Projektleiterin Mag. Petra Thomann und die beteiligten Schülerinnen, Schüler und Migranten freuen sich über die Anerkennung und das Preisgeld von 2000.- Euro, das in weitere Sozialprojekte einfließen wird.
Der Referatsbischof für Missionsfragen Werner Freistetter erinnerte in seiner Videobotschaft an den Wahlspruch Kuntners: "Sorge um die Gemeinden". Kuntner habe darunter nicht nur die Pfarrgemeinden der Erzdiözese Wien verstanden, sondern darüber hinaus letztlich die ganze Welt. "Die Sorge um die Menschen muss über die Grenzen Österreichs und Europas hinausgehen. Sie muss die gesamte Völkerfamilie umfassen", betonte Bischof Freistetter, der für eine Welt plädierte, "in der Solidarität und Geschwisterlichkeit bestimmend sind".

Abgeschlossen wurde die Preisverleihung mit einem abendlichen Gottesdienst im Stephansdom, dem Bischof Freistetter als Hauptzelebrant vorstand. Der Gottesdienst wurde Corona bedingt nur im allerkleinsten Rahmen gefeiert.
P. Josef Szigeti SDB war als Vertreter des Don Bosco-Gymnasiums dabei und nahm stellvertretend die Auszeichnung entgegen.

Team Don Bosco


Bilduntertexte: 
Preisverleihung im Stephansdom mit Bischof Freistetter
Gruppe der beteiligten Schülerinnen und Schüler mit den jungen Migranten