Leitbild Gymnasium Don Bosco


Volltextsuche:

  Über uns      Schulerhalter      Schulleitung und Organisationsteam      Lehrer- und Erzieherteam      Schulgemeinschaftsausschuss SGA      Imagefilm      Schulgeschichte      Unser Logo      Elternverein      Absolventenverein  Unsere Schule      Termine      Sprechstunden      Nachmittagsbetreuung      Schulformen und Stundentafeln      Heimschulordnung      Unterrichtszeiten      Unverbindliche Übungen/Freigegenstände      Schulbibliothek      Gibt es nur bei uns      Zusatzqualifikationen  Service und Links      Entschuldigungen      Anmeldung      Schulbusse - VOR      Buffet & Mensa      Beratung      Schülerbeihilfe      Schülervertretung      Links      Don Bosco  Aktuelles      Berichte      Fotogalerien  e-Learning      Angebote      moodle      LMS  Downloads      Schüler- und Elterninfos  Kontakt  Impressum  Datenschutz

Die Umwelt weniger belasten und besser essen: Utopie oder Notwendigkeit?

veröffentlicht am 18.05.2020
Das Don Bosco Gymnasium ist Partner eines Schul-Austausch-Projektes der europäischen Union - eine länderübergreifende Initiative zur Förderung der schulischen Bildung.
Die Partnerschulen sind ebenfalls zwei Salesianische Schulen: Das ESTIC in St. Dizier, gelegen in der französischen Champagne, und das Colegio Santo Angel de la Guarda in Aviles, beheimatet im spanischen Asturien.
Rund 40 Schülerinnen und Schüler haben im Schuljahr 2019/20 und werden noch in der Periode 2020/21 anhand unterschiedlicher Projekte versuchen, die Sensibilität zu dem wichtigen Thema unter den Schülern zu erhöhen und auch über die Schulgrenzen hinaus zu wirken.
Auf einer eigenen Projekt-homepage wurden und werden themenrelevanten Aktivitäten veröffentlicht. Zum direkten Arbeiten miteinander erfolgen virtuelle Kontakte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer via eTwinning, und drei reale Mobilitäten nach Aviles, Unterwaltersdorf und St. Dizier.
Durch das Unternehmen sollen die sprachlichen, interkulturellen, digitalen und natürlich die themenbezogenen Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler verbessert werden und: Europa möge durch engagierte Öko- und Eurobürgerinnen und -bürger mehr und mehr zusammenwachsen!

Aktivitäten 2019/20:
  • Ausstellungseröffnung mit Bildern, Plakaten und Logos zum Thema am Tag des Gymnasiums
  • Pflanz-Aktion: Pater Szigeti und seine "Erasmus+ Helfer" setzten Apfelbäume und Kiwi-Stauden im Salesianer-Garten
  • "Bring dein Stoffsackerl für das Weihnachtsbuch-Packerl": Im Rahmen der beliebten Weihnachtsbuch-Aktion wurden die bestellten Bücher diesmal nicht mehr in Plastik-Tragtaschen ausgeliefert
  • Weihnachtsbaum mit Umwelt-Tipps: Im Foyer vor der Kapelle wurde der Weihnachtsbaum von der Buch-Ausstellung weiterverwendet und mit sinnvollen Gedanken "aufgeputzt"
  • Prämierung der besten Bilder, Plakate und Logos am 18. Dezember
  • Klima-Schutz-Konferenz der 3D -Klasse mit Prof. Raffalt
Plastik-Schwerpunkt: 
  1. Vortrag von Prof. Knapp über die historische Entwicklung und die chemische Zusammensetzung von Plastik.
  2. Exkursion der 7.-Klasse-Schülerinnen und Schüler des Erasmus+ Projektes mit Prof. Hofmann zur Firma Coreth in Unterwaltersdorf, die u.a. Baufolien und Säcke produziert und dabei ressourcenschonende Verfahren anwendet.
  3. Workshop mit der "Umwelt-Beratung" zur Bewusstmachung wo im Alltag überall Plastik - meist als Verpackung-Material verwendet wird - und welche Möglichkeiten des "Plastik-Vermeidens" es gibt.
  4. Exkursion mit Prof. Unger und Pof. Holzer zur Abfall-Wirtschaft nach Wr. Neustadt wo die Schülerinnen und Schüler mehr über den aufwendigen Prozess der Mülltrennung des eigentlich schon getrennt gesammelten Plastik-Abfalls erfuhren und dessen weiteren Recycling-Weg kennenlernten
Folgende Projekte waren schon in Vorbereitung, mussten aber wegen der Covid-Maßnahmen verschoben werden:
  • Besser-essen-Schwerpunkt: am 18. April hätte im Hof des Don Bosco-Gymnasiums ein Bio-Markt stattfinden sollen, mit Bio-Lebensmitteln von engagierten und innovativen Betrieben aus der Region, Bio-Jungpflanzen, Bio-Erde und einem Informations-Stand von "Bio-Austria". 
  • Bau von zwei Hochbeeten um Kräuter für die Schul-Küche sowie Nasch-Paradeiser zu pflanzen.
  • Erste Reise zu den Projekt-Partnern nach Aviles in Spanien
Wir hoffen, dass nach dem Motto "Ausgehoben ist nicht aufgeschoben" diese Aktivitäten zu einem anderen Zeitpunkt realisiert werden können!